About

Wir bauen mit SchwörerHaus eine Doppelhaushälfte in der Nähe von Karlsruhe.

360m² Grundstück mit leichter Hanglage
133m² Wohnfläche zzgl. Keller mit integrierter Garage
Dachgeschoss mit teilweise giebelhohem Ausbau
KfW 70
Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Fußbodenheizung
kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung
Holzofen mit außenliegendem Edelstahlkamin

Natürlich freuen wir uns über Eure Kommentare, Anregungen und Fragen in unserem Blog!

Hier noch ein Blick auf unser Grundstück und die erste Tat: mit der Sense die Wiese mähen!

Grundstück

Bilder vom Grundstück

 

10 Gedanken zu “About

  1. Hier nochmal Hallooo 🙂
    Habt ihr zufällig auch Weiss mit in eure Überlegungen einbezogen? Wir waren heute in der FertighausWelt und haben uns verschiedene angesehen und Angebote angehört. Mal sehen wie es weiter geht. .
    Liebe Grüße von uns

    Gefällt mir

    • Hallo 🙂

      Weiss hatten wir uns auch überlegt – sind aber recht schnell durch unser Raster gefallen. Kann aber nicht mehr sagen, an was genau es lag.
      Das Musterhaus in Mannheim mit der gigantischen (aber auch extrem teuren) PV-Anlage hat uns schon beeindruckt.

      Liebe Grüße,
      Matthias

      Gefällt mir

  2. Hallo 🙂

    Wir sind beim stöbern nach Erfahrungsberichten zum Thema Hausbau mit Schwörer auch über Euren Blog gestolpert. Erstmal kompliment, er ist wirklich gut gemacht. Wir haben schon den ein oder anderen Hinweis bzw. Tip dankend aufgenommen.

    Da wir aktuell auch am Planen mit Schwörer sind und erst noch am Anfang stehen wollten wir mal direkt fragen wie Ihr bis jetzt mit Schwörer zufrieden seid. Wie ist Eure Beratung, passen die benannten Kosten, wie ist die sonstige Unterstützung von Schwörer?

    Vielleicht könnt ihr uns ja hier mal ein Info geben.

    Viel Grüße
    Fam. Meding

    (http://bautagebuch-allgaeu.blogspot.de)

    Gefällt mir

    • Hallo René,

      danke, freut uns 🙂

      Wie man ja gut lesen kann, sind wir bisher sehr zufrieden. Für ein finales Fazit ist es natürlich noch zu früh – bisher steht ja nur der Keller – aber bisher verlief alles nach unseren Vorstellungen ab.
      Das kann aber natürlich auch vom Bauberater, Ausstattungsberater und Bauleiter abhängen. Bei uns wurde alles zeitnah beantwortet und wir fühlen uns sehr gut betreut – obwohl wir mit vielen Detailfragen nerven 😉

      Wir können jedenfalls das Ergebnis der Kundenumfragen bestätigen – Schwörer ist nicht „billig“, aber bei der Standard-Ausstattung absolut „preiswert“. Wenn man z.B. die Kosten für den Innenausbau mit Angeboten von lokalen Handwerkern vergleicht, liegen diese eigentlich immer auf dem gleichen Niveau. In den aufpreispflichtigen Extras kann man aber sehr viel Geld versenken… wenn man z.B. eine schönere / größere Fliese wählen möchte, die im VK ein paar Euro/m² teurer ist, kann das über Schwörer schnell mal 60€ Aufpreis/m² bedeuten, was vielleicht nicht auf den ersten Blick verständlich ist (Großformate aufwändiger zu verlegen, Ausgleichsmatte wird benötigt, …).

      Die Möglichkeit, eine Vorbemusterung vor Vertragsabschluss zu machen, können wir daher nur sehr empfehlen. Nur so könnt ihr abschätzen, was ihr für euer Geld bekommt bzw. was eure Wunschausstattung an Aufpreis kostet.
      Wir sind jedenfalls in unserem preislichen Rahmen geblieben. Den Aufpreis für die zusätzlichen Extras haben wir dann durch mehr Eigenleistung wieder ausgeglichen (Parkett, Innentüren, Garatentor, …), so dass wir genau mit dem Betrag rausgekommen sind, mit dem wir von Anfang an geplant haben.

      Außerdem empfehlen wir auch unbedingt das Bodengutachten zu machen, insbesondere wenn ihr mit Keller bauen wollt. Zwischen dem einfachen Keller (schwarze Wanne), dem wasserundurchlässigen Keller (WU-Beton) und dem wasserdichten Keller (Tricsoal) liegen bei unserer Planung knappe 15 T€. Das Bodengutachten gibt euch dann Gewissheit, ob der einfache Keller ausreicht oder ob ihr besser mit dem Aufpreis rechnen solltet (je nach sog. „Lastfall“ Grund/Sickerwasser).

      Viele Grüße,
      Matthias

      Gefällt mir

  3. Hallo nach Karlsruhe!

    Vielen Dank für euren tollen Blog und die super Aufstellung der Nebenkosten. Wir sind gerade in der aller ersten „Bauphase“. Wir suchen sowohl noch nach einem passenden Grundstück als auch nach einem Anbieter für unser Haus.

    Bitte schreibt doch noch weiter was in den letzten Wochen bei euch passiert ist, und wie es sich im fertigen eigenen Haus so lebt.

    Viele Grüße aus dem Norden!
    Anny

    Gefällt mir

    • Hallo Anny,

      danke für die Blumen und viel Erfolg für euer Projekt!
      Im Moment habe ich zuhause noch kein Internet, darum sind Blog-Artikel gerade Mangelware.
      Gleichzeitig passiert noch sehr viel, was man neben dem Büro-Alltag irgendwie bewältigen muss (daher auch kaum Zeit zum Bloggen): Estrich im Keller, Sockeldämmung + Malerarbeiten, GaLa-Bauer, … und noch eben viele Kleinigkeiten/Details beim Innenausbau, die sich ganz schön summieren. Ich werde berichten… 😉

      Viele Grüße,
      Matthias

      Gefällt mir

      • Danke, das können wir gut gebrauchen 🙂

        Oh je, das mit dem fehlenden Internet kennen wir noch zu gut von unserem Erstbezug zur Miete in einem Reihenhaus. Was haben wir da für Stress gehabt, wegen den Technikern. Das ist etwas, auf das ich mich beim Projekt Bauen überhaupt nicht freue. Aber diesmal tue ich es ja für mich 😉

        Von eurem Blog ein bisschen inspiriert, schreibe ich jetzt auch alles auf und lass die Welt daran teilhaben. Ich würde gerne euren Blog als lesenswert erwähnen. Ist das okay?

        Viele Grüße
        Anny

        Gefällt mir

      • Hallo Anny,

        viel Spaß 🙂
        Heute ist unser nächster TTT (Telekom-Techniker-Termin). Mal schauen, ob überhaupt jemand aufkreuzt, und wenn ja, ob wir tatsächlich Telefon haben werden… Internet ist wahrscheinlich noch zu viel verlangt…

        Und ja, Du darfst den Blog gerne verlinken.

        Viele Grüße aus Karlsruhe,
        Matthias

        Gefällt mir

  4. Hallo Matthias,

    ich finde eure LED Spots sehr interessant, kannst Du mir bitte ein Bild aus der Nahaufnahme schicken oder hier posten? Wir haben auch 15 Leerdosen zu bestücken und ich weiß nicht welche ich nehmen soll. Ihr habt die Lightning Ever 7W GX53? Warum habt ihr euch für den GX53 Sockel entschieden und liegen die Spots auf Deckenhöhe oder schauen die ein Stückchen heraus? Wieviel Durchmesser sollte die Bohrung haben?
    Danke!!

    Viele Grüße aus Münster,
    Leif

    Gefällt mir

    • Hallo Leif,

      der GX53 hatte für uns einige Vorteile, z.B. die geringe Einbauhöhe, die größere Lichtfläche/Leistung und der hohe Abstrahlwinkel. Bei 2.6m Deckenhöhe haben wir so eine gleichmäßige Raum/Boden-Beleuchtung mit relativ wenigen Spots erreichen können. Außerdem wollte ich kein Netzteil in der Zwischendecke verbauen (also 230V).

      Wir haben eine Fassung von Luminea gewählt, bei der die Spots nicht bündig sind, sondern ca. 1cm rausragen (Siehe zweites Produktbild).
      Gibt aber auch natürlich auch welche, die inkl. Spot bündig mit der Decke abschließen (dafür natürlich tieferer Einbau nötig).

      Die LE Leuchtmittel waren eine der wenigen, die 7W bieten und außerdem ist die Abdeckung opal, damit sieht man die einzelnen LEDs nicht bzw. kaum.

      Viele Grüße,
      Matthias

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s