Einbau-Kleiderschrank – Fronten montiert

Es ging die Tage wieder gut voran und ich konnte mein Ziel, bis Juni mit den Fronten fertig zu sein, gerade so erreichen 🙂

Für die Fronten habe ich MDF in 19mm verwendet und kann das nur empfehlen, da sich MDF sehr schön verarbeiten und lackieren läßt. Die Kanten der Fronten habe ich mit der Fräse leicht abgerundet und die Scharniere habe ich in der neuen Variante von Ikea besorgt (jetzt mit Dämpfer im Topfscharnier integriert).

Für das Anzeichnen der Positionen für das Topfscharnier kann ich diese Schablone* hier uneingeschränkt empfehlen.

Nach einer ersten Passprobe und dem Einstellen aller Fronten/Scharniere, habe ich diese wieder demontiert und dann ging es auch schon an’s Lackieren. Nach 2 Schichten Grundierung kamen noch 3 Schichten PU-verstärkter, matter Acryl-Lack drauf. Immer mit händischem Zwischenschliff (240 Körnung), nebelfeucht abgewischt und die Farbe mit der Schaumstoffrolle aufgetragen und verschlichtet. Ging wunderbar und das Ergebnis ist eine tadellose, glatte Oberfläche.

Als ich dann die Griffe montieren wollte, gab’s noch eine neue Herausforderung, da die Spalte zu eng für diese waren. Sie passen zwar gut dazwischen, aber beim Öffnen der Türen reicht es leider nicht ganz und die Front schleift am Griff. Also kurz überlegt und entschlossen, die Griffe einzulassen.

Damit man die nötige Aussparung präzise fräsen kann, gibt es keinen Weg vorbei an einer Frässchablone. Ich glaube, ich habe mehr Zeit gebraucht, die Schablone zu bauen, als anschließend die 13 Griffe zu fräsen. Aber es lohnt sich!

Die Rundungen vom Fräser in den Ecken habe ich mit der Pendelhub-Stichsäge vorsichtig begradigt und mit der Feile geglättet.

Und weil’s so schön war, gleich nochmal die Vorderseite der Fronten geschliffen (dieses mal aber mit 400er Körnung) und nochmal lackiert. Mittlerweile habe ich ganz schön Übung im Umgang mit der Rolle, ging keine Stunde mehr 😉

Etwas knifflig war die Montage der Fronten für die Schubladen. Hier hatte ich im Vorfeld schon darauf geachtet, dass die Schubladen ca. 1mm tiefer als der Korpus liegen (beim Bohren der Lochleisten in den Korpussen).

Dann habe ich auf die Rückseite der Fronten extra starkes doppelseites Klebeband* aufgebracht und mit Keilen die Abstände zu den Nachbarfronten eingestellt, die Schublade vorsichtig angekippt und dann für ein paar Sekunden in der Mitte stark angedrückt.

Das Klebeband hält wirklich extrem stark, die Front konnte ich nach dem Andrücken keinen Millimeter mehr bewegen. Habe die Fronten aber trotzdem noch mit Schrauben von Innen durch die Schublade befestigt, natürlich mit Vorbohren und Senken. Wegen MDF habe ich die Schrauben außerdem vorsichtig von Hand angezogen, mit dem Akkuschrauber kann’s sonst passieren, dass die Schraube überdreht wird und nicht mehr richtig greift.

Jetzt ist also wieder ein großer Schritt geschafft! Fehlen nur noch die Blenden seitlich, unten und oben zur Treppe hin. Wie immer: Fortsetzung folgt 🙂

*) Werbung (Amazon Affiliate)

Advertisements

4 Gedanken zu “Einbau-Kleiderschrank – Fronten montiert

    • Hi Steffi,

      ich befürchte, ich verstehe Deine Frage bzgl. versetzt oder nebeneinander nicht. Und meinst Du die Korpusse (Multiplex-Platten) oder die Fronten (MDF-Platten)?

      Viele Grüße,
      Matthias

      Gefällt mir

      • Hi Steffi,

        achso, kein Problem 🙂
        Die OSB-Platten werden ineinander geschoben (Nut&Feder), und ja, dabei sollten die Plattenstöße immer versetzt sein, so sb 30cm sind ausreichend. Ergibt sich im „wilden Verband“ aber eigentlich meist von selbst. Also wenn man die zweite Reihe mit dem Reststück der ersten Reihe beginnt (das mindestens 30cm lang sein sollte). Wenn das nicht passt, einfach die zweite Reihe mit einer halben Platte beginnen, und so weiter…

        Viele Grüße,
        Matthias

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s