Vorbereitungen für die Holzterrasse

Die letzten Tage haben wir mit den Vorbereitungen für die Holzterrasse verbracht.

Letztes Jahr hatten wir vom Erdbauer schon den kaum tragfähigen Lehmboden durch Betonrecycling austauschen lassen. Dabei sind wir aber von einer geringeren Höhe der Terrasse ausgegangen.

Daher standen wir jetzt vor der Herausforderung, nicht nur weitere 10cm an Höhe gewinnen zu müssen, sondern auch die Seiten der Terrasse ordentlich einzufassen.

Passend zu unserem dunkelgrauen Sockel haben wir die Mauersteine Siola Kombi von Diephaus besorgt und ich habe für die Mauern ein 25cm hohes Fundament aus Beton-Schalungssteinen hergestellt.

Die erste Reihe der Trockenmauer wurde noch in Beton gesetzt, die weiteren Reihen konnten dann einfach mit Montagekleber verklebt werden.

Nachdem das fertig war, habe ich den übrigen Kies von der Zisterne mit Beton-Recycling vermischt, verteilt und mit einem ausgeliehenen Stampfer ordentlich verdichtet.

Hier hatte ich mit ca. 15% Verdichtung gerechnet. Da der Untergrund aber schon sehr fest war, bin ich etwas zu hoch rausgekommen und musste dann mühsam mit einem Rechen etwa 1-2cm wieder abkratzen. Also besser schichtweise vorgehen und öfter mal die Höhe nachmessen 😉

Anschließend wurde das Unkraut-Vlies ausgelegt, die knapp 50 Fundamentsteine für die Holz-Unterkonstruktion verteilt und dann ging’s auch schon ans Betonieren.

Hat man ein regelmäßiges Verlege-Muster, kann man sich mit zurechtgesägten Holzbalken für die Abstände die Arbeit erleichtern. Maurerschnur und Wasserwaage sind natürlich Pflicht, denn jeder Fehler bei der Ausrichtung/Höhe der Steine überträgt sich nachher auf den Terrassenbelag. Oder man muss dies später bei der Unterkonstruktion aufwändig ausgleichen.

Von den insgesamt 4 Reihen Steine habe ich die zweite und dann die vierte Reihe zuerst betoniert, so konnte ich die anderen beiden Reihen recht einfach mit einem Holzbalken in Verlegerichtung feinjustieren. Das spart doch ganz schön Zeit und man kann sich sicher sein, dass die Unterkonstruktion dann später genau passt.

Das Holz haben wir inzwischen auch schon geliefert bekommen (Unterkonstruktion und Terrassendielen aus europäischer Lärche), das wird jetzt schonmal zurechtgesägt, geölt und das Hirnholz mit einer Versiegelung behandelt, bevor es dann eingebaut wird.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s