Holzterrasse mit Wolfcraft

Das nächste große DIY Projekt wird unser Garten werden. Und damit wir den Frühling auch in unserem Garten genießen können, wollen wir als nächstes die Holzterrasse angehen.

Nach einigem Recherchieren hat mich das System für unsichtbare/verdeckte Verschraubung von Wolfcraft am meisten überzeugt und habe mich spontan als Produkt-Tester beworben.

Hatte mir keine allzugroßen Chancen ausgerechnet, umso mehr hat es mich also gefreut, als ich schon eine Woche später das Material für die 24m² samt Werkzeug zur Verfügung gestellt bekommen habe!

Wolfcraft Material und Werkzeug für verdecktes Verschrauben.jpg

Neben dem Starter-Set samt Erweiterungen sind noch die Abstandhalter, zwei Zwingen mit speziellen Backen und die Profile für die erste und letzte Diele enthalten.

Kann es also kaum noch abwarten, endlich mit der Terrasse loslegen zu können (und werde natürlich ausführlich berichten).

Doch bevor man blind loslegt, will natürlich auch so eine Terrasse gut geplant sein und erfordert auch einiges an Vorarbeit. So habe ich schon unseren Lichtschacht nochmal ausgegraben und in der Höhe verstellt, so dass er mit der Terrassediele bündig abschließt.

Um möglichst eben aus der Schiebetür auf die Terrasse zu kommen, haben wir eine Stufe von 17cm geplant. Damit hier die Gewährleistung von Schwörer nicht gefährdet wird, braucht man einen sehr guten Spritzschutz zwischen Terrasse und Fassade, weshalb ich hier die Terrassenrinne von ACO mit einem 30/10er Maschenrost verbauen werde.

Zwecks besserer Haltbarkeit / Wasserablauf werde ich die Dielen mit 1% Gefälle orthogonal zur Fassade verlegen. Hat auch den Vorteil, dass ich die Dielen dann mit voller Länge (3m) ohne Zuschnitt verlegen kann.

Für die Unterkonstrukion werde ich Fundamentsteine verwenden. Aktuell bin ich noch nicht sicher, ob ich die fehlende Höhe durch eine weitere Kies-Schicht herstellen oder einfach eine zweite Lage Konstruktionsholz verbauen soll. Das mache ich wohl davon abhängig, wie viel Kies ich nach Einbau der Zisterne noch übrig haben werde.

Bei der Holzart haben wir uns schon für Lärche entschieden – passend zur Mülltonnenbox im Vorgarten.

Und bevor es mit der Unterkonstruktion der Terrasse losgehen kann, muss noch die Zisterne/Flachtank verbuddelt und angeschlossen werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s