Sockelputz und erste Außengestaltung

Auch außen hat sich einiges am Haus getan: neben dem Pflastern der Einfahrt (Kronimus K4 in Effektgrau) wurde auch die Rohplanie im Garten erstellt. Also den restlichen Aushub im Garten und darauf dann den Mutterboden verteilt.

Der Bereich, in dem wir nächstes Frühjahr das Holzdeck bauen wollen, wurde mit Beton-Recycling aufgeschüttet und verdichtet.

Außerdem haben wir den Hang und auch unseren Lichtschacht mit Natursteinen (schwarzwälder Granit, unbehauen) befestigen lassen.

Damit der frisch gestrichene Sockelputz nicht gleich mit Lehm/Spritzwasser verdreckt wird, haben wir mit Kies/Splitt einen provisorischen Spritzschutz-Streifen angelegt.

Noch ein guter Tipp für die Befestigung von Lasten wie Lampen oder Briefkästen auf der Wärmedämmung: es gibt spezielle Dämmstoff-Dübel*, die einem das Durchbohren der Wärmedämmung in den Beton ersparen, zusammen mit einem geeigneten Montage-/Dichtungskleber* vermeidet man damit eine Wärmebrücke.

Handhabung ist sehr einfach, man benötigt lediglich einen Flachfräsbohrer zum Entfernen vom Putz. Nachdem man den Dübelkopf mit Dichtungskleber eingeschmiert hat, schraubt man den Dübel einfach in das Wärmedämmverbundsystem (XPS Platten).

Damit habe ich zum Beispiel unsere Außenleuchte (Steinel L810) sehr einfach und stabil montieren können.

Neben dem Garten und der Terrasse (Holzdeck) sind vorne am Haus noch die Holzverschalung der Eingangsüberdachung (Beton L-Teil) als auch ein Mülltonnen-Stellplatz aus Holz geplant.

*) Amazon Affiliate Link (Werbung)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s