Ankleide mit Trockenbau-Wand und Schiebetür

Das Schlafzimmer hatten wir bereits von Anfang an mit einer Durchgangs-Ankleide geplant. Da uns der Aufpreis von Schwörer für eine innenliegende Schiebetür zu hoch war und bei der Planung gerade ein neues System von Knauf (Pocket Kit) auf den Markt kam, das man im Netz recht günstig kaufen kann, haben wir die Wand auf die Eigenleistungs-Liste gesetzt und jetzt endlich auch realisiert.

Wenn man genau arbeitet, ist das auch für einen Laien recht gut machbar. Mir hat es richtig Spaß gemacht und bin von dem Ergebnis begeistert. Lediglich die Dämpfer kann ich nicht so empfehlen, den habe ich wieder ausgebaut, da es mir nicht gelungen ist, ihn so einzubauen, dass es keine Schleifgeräusche gibt. Der normale Dämpfer ist IMHO völlig ausreichend und die Einrast-Stärke kann prima eingestellt / dem Türgewicht angepasst werden.

Hatte im Vorfeld lange überlegt, wie ich das Profil am Boden befestigen soll (oder ob ich sogar den Parkett an der Stelle ausspare). Hatte ja aber durchverlegt und die Dehnungsfugen bei allen möglichen Temperaturen beobachtet. Da sich der Parkett bisher nicht merklich ausgedehnt oder zusammengezogen hat, habe ich das untere Uw-Profil direkt mit der Diele verschraubt. Natürlich nur mit sehr kurzen Schrauben (15mm) und somit nur in die Diele, und nicht in die Fußbodenheizung… bisher hält alles ohne Probleme und die Wand hat sich keinen Millimeter bewegt.

Als sehr sinnvolles (aber auch teures) Zubehör zum PocketKit kann ich die verstärkte Spachtel-Laibung empfehlen. Sehr robust und schließt mit der zweiten Lage Beplankung absolut perfekt ab. Allerdings läßt sie der Tür links und rechts nur 1-2mm Spiel, so dass sich spätestens hier zeigt, ob man sehr genau gearbeitet hat. Bei uns ist das der Fall 🙂

Die Tür läuft praktisch geräuschlos und rastet auf beiden Seiten satt ein.

Das Türblatt hatten wir schon zusammen mit den Innentüren online gekauft (bereits mit Griffmuscheln und Fräsung an der Unterseite).

Beide Seiten der Wand muss man doppelt beplanken, bereits nach der ersten Lage ist die Wand/Tür aber schon sehr stabil, nach der zweiten also richtig gut.

Das erste Verspachteln der Wand haben wir auch schon hinter uns, jetzt im Urlaub kommt also noch die Feinspachtelung und anschließend wird mit Malervlies und Kreidefarbe (analog zum Wohnzimmer) tapeziert und gestrichen, damit wir die zweite Reihe Kleiderschränke aufbauen können.

Den Übergang zur bereits tapezierten Galerie wollen wir dann mit einer Art Bordüre mit integrierter indirekter LED Beleuchtung realisieren (T-Profil o.ä.).

Advertisements

6 Gedanken zu “Ankleide mit Trockenbau-Wand und Schiebetür

  1. Hallo!

    ich plane bei mir auch das Pocket Kit zu verbauen. Bin selber Schreiner (nicht aktiv im Beruf), daher traue ich mir was Trockenbau angeht eigentlich einiges zu. Ich habe aber eine „blöde“ Frage zum Knauf Pocket Kit !! Ich finde die Antwort dazu weder auf der Knauf Homepage noch in der Montageanleitung.

    Muss die Tür vor der Beplankung eingehangen sein und dann dort auch montiert bleiben wenn beplankt wird? Ich verstehe nicht wie man die z.B. die Spachtelleibung anbringt und dennoch die Tür aushängen könnte …..

    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

    Grüße

    Thomas

    Gefällt mir

    • Hallo Thomas,

      wie Du richtig erkannt hast, muss die Tür vor dem Beplanken eingehängt werden und kann (zumindest bei der Spachtellaibung) danach nicht mehr ausgehangen werden.
      Die Metall-Profile der S-Laibung werden vor dem Beplanken mit der Laufschiene bzw. dem Ständer verschraubt. Dabei muss die Tür/Laufschiene perfekt ausgerichtet werden.

      Nach der Montage der Laibung oder Beplankung kann man lediglich die beiden Anschläge links/rechts korrigieren.
      Dämpfer können somit auch nicht danach montiert werden (die braucht man meiner Meinung aber auch nicht, zumindest bei einem Türblatt aus Holz).

      Viele Grüße,
      Matthias

      Gefällt mir

  2. Hallo,

    ich habe ebenfalls noch eine Frage die ich mir ueber die Knauf Website so nicht beantworten kann. Also in unserem Fall soll eine Schiebetuer Kueche und Wohnzimmer trennen, kann das System so eingebaut werden das die Tuer „komplett“ in der Wand verschwindet?

    MFG, Karsten

    Gefällt mir

    • Hallo Karsten,

      ist prinzipiell kein Problem, hätte ich bei unserem Türblatt (86cm) so machen können.
      Für den Anschlag rechts & links wird jeweils ein Stopper für den Laufwagen der Tür montiert.

      Da ich eins mit Griffmuschel wollte, habe ich den Stopper natürlich so eingestellt, dass die Muschel noch bequem erreichbar ist. Du brauchst natürlich dann schon am Türblatt irgendeine Form von Haken, mit dem Du sie dann wieder zum Schließen aus der Wand angeln kannst 😉

      Schau mal in das technische Datenblatt hier:
      https://www.knauf.de/profi/sortiment/produkte/pocket-kit.html#showtab-tab_3657_4
      Da gibt’s ab Seite 26 die Maße (C ist die Schienenlänge).

      Viele Grüße und viel Spaß beim Einbau,
      Matthias

      Gefällt mir

  3. Hallo,

    wo haben sie den die Türe gekauft? Irgendwie kann mir keiner eine Türe mit der Fräsung anbieten. Desweiteren würde mich interessieren, mit was sie die Spachtellaibung gespachtelt haben?

    mfg Marc

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s