Startschuss Eigenleistungen: Bodenfliesen

Als Einstiegsübung habe ich mit den Bodenfliesen im WC begonnen. Nach Rücksprache mit dem Fliesenleger von Schwörer habe ich den richtigen Kleber (Sopro MG Flex) verwendet, was bei dem Großformat natürlich sehr wichtig ist, da die Fliesen auf dem Trockenestrich (mit Fußbodenheizung) verlegt werden. Grundieren der Trockenestrich-Platten ist vor dem Verlegen natürlich auch ein Muss.

Unsere Bodenfliesen sind 60x60cm groß, und eine Fliese wiegt ca. 10kg. Als eines der wichtigsten Hilfsmittel beim Verlegen hat sich ein Saugnapf herausgestellt (neben den Knieschnonern natürlich).

Habe am Anfang immer nur Kleber für 2 Fliesen angerührt (2kg Pulver + Wasser), da der Kleber nur eine Offenzeit von ca. 30min hat. Bei der Hitze sogar noch weniger… gegen Ende, als wir bei der Küche zu zweit waren, ging dann auch die doppelte Menge.

Verlegt habe ich im sog. Buttering-Floating-Verfahren, also Kratzspachtelung auf die Fliesenrückseite und Kleber auf den Boden auftragen und anschließend durchkämmen (10er Zahnung). Durch das hohe Gewicht der Fliese ist ein Korrigieren der Position im Kleberbett nur mit großem Krafteinsatz möglich.

Um Überzähne zu minimieren, habe ich das Nivelliersystem von Brunplast verwendet, hat hervorragend funktioniert!
Verlegt wurde mit 2mm Kreuz-Fuge.

Das Zuschneiden der Fliesen war etwas aufwändiger als ursprünglich gedacht.

Hatte mir dazu extra einen großen Fliesenschneider besorgt (Bosch PTC 640), und auch im Netz sind einige Erfahrungsberichte zu finden, dass man Feinsteinzeug bis 10-12mm mit dem Fliesenschneider schneiden kann.

Nicht so mit unseren Fliesen… das Ende vom Lied: Flex mit Diamant-Scheibe.
In Kombination mit der passenden Absaughaube absolut empfehlenswert! Diese Kombi ergab bei mir absolut gerade und saubere Schnitte (an Führungsschiene geführt), so dass ich damit sogar noch weitere Sockel problemlos aus übrigen Fliesen schneiden konnte.

Die Ausschnitte für WC & co habe ich dann frei Hand mit der Flex geschnitten, ging relative einfach (von der Rückseite aus geschnitten).

Nachdem die Bodenfliese (und auch die WC-Vorsatzwand) inkl. Sockelleiste verlegt waren, ging’s dann an das Verfugen. Hier hatte ich schon einen flexiblen Fugenmörtel von PCI (Nanofug) besorgt. War etwas mühsamer als gedacht, und weil ich mit dem Waschen nicht schnell genug war, gab’s in der Küche leider einen leichten Beton-Schleier. Der ging dann aber mit viel Schrubben wieder runter.

Zum Schluss haben wir dann noch zu zweit mit Silikon die Fuge zwischen Boden und Sockel-Fliesen geschlossen (PE Rundschnur nicht vergessen) und noch eine Acryl-Fuge zwischen Sockel und Tapete gemacht. Das Silikon habe ich mit Fugenabzieher und speziellem Glättmittel (nicht Spülmittellösung) gut hinbekommen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen (denken wir). Es hat sich auf jeden Fall gelohnt, das Fliese-Muster vorher auszulegen und vor allem auch die Fliesen-Fugen anzuzeichnen (mit Edding). So hatten wir beim Verlegen immer die Kontrolle, dass alles stimmt. Noch ein Tipp: um gerade Ränder zu bekommen, haben wir vorsichtig Nägel in den Trockenestrich geschlagen (Fußbodenheizung) und mit Maurerschnur gearbeitet. Keine Wand ist 100% gerade, auch nicht bei einem Fertighaus 😉

Insgesamt war der Aufwand recht hoch, wir haben für die ca. 20m² etwa 3 Tage gebraucht. Der Profi bekommt das natürlich deutlich schneller hin. Hat aber auf jeden Fall viel Spaß gemacht. Jetzt fehlen nur noch die Wandfliesen im WC und in Keller & Garage werde ich schätzungsweise auch noch Bodenfliesen selbst verlegen.

Advertisements

5 Gedanken zu “Startschuss Eigenleistungen: Bodenfliesen

  1. Pingback: Der Anfang vom Ende – Gäste WC | Hus 23
  2. Hallo zusammen,

    wir haben förmlich mit euch mitgebaut und haben diesen Blog jeden Tag aufs neue verschlungen. Glückwunsch zum tollen Blog und Haus!

    Da wir gerade auch am Bauen sind könnte unsere Küche (und auch vielleicht weitere Dinge) vermutlich nahezu gleich aussehen 😉
    Könntet Ihr uns daher sagen, was für Fliesen ihr genau genommen habt? Hersteller / Modell (genaue Bezeichnung)

    VG
    dennis

    Gefällt mir

    • Hallo Dennis,

      im Web habe ich die Fliese leider nicht finden können, haben sie über einen lokalen Fliesenhändler bezogen (Fliesen Outlet in Karlsruhe-Hagsfeld).

      An sich sehr empfehlenswert, läßt sich super reinigen und Staub/Schmutz fällt kaum auf. Auch beim Ofen.

      Da ich den Karton aufgehoben habe, kann ich Dir später gerne eine Detail-Aufnahme der Bezeichnung schicken (einen Großteil davon sieht man aber auch in der Foto-Serie).

      Viele Grüße,
      Matthias

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s