Innenausbau Ende Woche 4

Im Haus wurde diese Woche alles für’s Tapezieren vorbereitet, also Steckdosen und Schalter (Unterputz) gesetzt, die Schlafgalerie gebaut und verkleidet. Im Eingangsbereich (Keller) wurde der Trocken-Estrich inkl. Fußbodenhzeizung sowie die Dämmung an den Wänden begonnen. Im OG hat noch ein Rettungsfenster gefehlt, das wurde auch zusammen mit den Kellerfenstern eingebaut. Tolles Gefühl, wenn man jetzt sieht, wie hell das Haus wird (trotz Wolken&Regen draußen).

Im Bad wurde die Ablaufrinne für die Dusche montiert und für’s Fliesen vorbereitet, sowie die Badewanne eingebaut und angeschlossen.

Die Fensterbretter wurden auch fast alle montiert. Und wir sind froh, uns bei den Küchenfenstern für die Fensterbretter aus Holz entschieden zu haben, da die Wand hier nicht weiß bleiben soll. Die anderen Fensterbretter sind aus Stein (weiß) und sind schön schlicht.

Die Zargen/Abdeckungen für die Zu-&Abluft außen wurden auch montiert. Hier wurde von Schwörer wieder mitgedacht: da unser Sockel in Dunkelgrau gestrichen wird, wurde die sichtbare Abdeckung in schwarz bestellt.
Die Zuluft wird über einen Lichtschacht gezogen, da wurden auch 8cm Platz gelassen, damit wir später noch die Dämmung anbringen können (was aber wohl nicht ganz einfach wird…).

Bei den Außenwänden wurden die Fugen geschlossen, so dass wohl auch bald außen gestrichen werden kann. Der Erker und ein paar Flächen um die Fenster werden dann dunkelgrau.

In den restlichen Kellerräumen und der Garage hatten wir jetzt Gespräche mit Estrich-Firmen, denn das wollen wir direkt nach der Hausübergabe machen lassen. Das Ziel ist ein möglichst ebener Fußboden im gesamten Keller. Da der Bodenaufbau im Eingangsbereich (Trockenestrich mit Fußbodenheizung) knapp 14cm stark ist, kommt in den restlichen Räumen eine  8cm starke Dämmplatte (und Bitumen-Schweißbahn) unter den normalen Estrich, so dass wir mit Fliesen ca. 1-2cm unter der Aufbauhöhe im Eingangsbereich bleiben. Falls es also mal Wasser im Keller oder HWR gibt, fließt das nicht gleich in den Flur.

In der Garage gab’s die Empfehlung, einen Winkel (40x40x4mm Winkel) als Anschlagsschiene in die Toröffnung zu montieren und zu unterfüttern. Der Estrich wird dann mit ~1.2% Gefälle zum Tor hin eingebaut, d.h. hinten 10cm stark, vorne am Tor 3cm.
Anschließend wollen wir in Eigenleistung sowohl die Kellerräume als auch die Garage fliesen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s