Innenausbau Ende Woche 5

Der Termin für die Hausübergabe steht – übernächste Woche bekommen wir bei der Inbetriebnahme der Heizung/Lüftung eine Einweisung in die Technik, und am nächsten Tag ist dann die Hausübergabe und damit der große Startschuss für unsere Eigenleistungen.

Der Innenausbau durch Schwörer geht also in die letzte Phase und wie man auf den Fotos erkennen kann, ging es wieder ein gutes Stück voran.
Die meisten Wände sind bereits tapeziert, die Eingangsbereich und Bad sind gefliest und verfugt, im Technik- und Hauswirtschaftsraum wurden viele Leitungen verlegt und die Kellerdecke ist im Eingangsbereich und der Garage gedämmt (Sandwichplatten).

Das Harfengeländer im KG wurde montiert und wir sind von der Optik begeistert.
Und nach dem Tapezieren im EG und OG wirken alle Räume jetzt nochmal heller und größer.

Außen haben die Maler die Fassade weiß und den Erker grau gestrichen und unser Trupp hat den Edelstahl-Außenkamin montiert.

Wenn wir doch nur schon einziehen könnten 😉

Advertisements

Innenausbau Ende Woche 4

Im Haus wurde diese Woche alles für’s Tapezieren vorbereitet, also Steckdosen und Schalter (Unterputz) gesetzt, die Schlafgalerie gebaut und verkleidet. Im Eingangsbereich (Keller) wurde der Trocken-Estrich inkl. Fußbodenhzeizung sowie die Dämmung an den Wänden begonnen. Im OG hat noch ein Rettungsfenster gefehlt, das wurde auch zusammen mit den Kellerfenstern eingebaut. Tolles Gefühl, wenn man jetzt sieht, wie hell das Haus wird (trotz Wolken&Regen draußen).

Im Bad wurde die Ablaufrinne für die Dusche montiert und für’s Fliesen vorbereitet, sowie die Badewanne eingebaut und angeschlossen.

Die Fensterbretter wurden auch fast alle montiert. Und wir sind froh, uns bei den Küchenfenstern für die Fensterbretter aus Holz entschieden zu haben, da die Wand hier nicht weiß bleiben soll. Die anderen Fensterbretter sind aus Stein (weiß) und sind schön schlicht.

Die Zargen/Abdeckungen für die Zu-&Abluft außen wurden auch montiert. Hier wurde von Schwörer wieder mitgedacht: da unser Sockel in Dunkelgrau gestrichen wird, wurde die sichtbare Abdeckung in schwarz bestellt.
Die Zuluft wird über einen Lichtschacht gezogen, da wurden auch 8cm Platz gelassen, damit wir später noch die Dämmung anbringen können (was aber wohl nicht ganz einfach wird…).

Bei den Außenwänden wurden die Fugen geschlossen, so dass wohl auch bald außen gestrichen werden kann. Der Erker und ein paar Flächen um die Fenster werden dann dunkelgrau.

In den restlichen Kellerräumen und der Garage hatten wir jetzt Gespräche mit Estrich-Firmen, denn das wollen wir direkt nach der Hausübergabe machen lassen. Das Ziel ist ein möglichst ebener Fußboden im gesamten Keller. Da der Bodenaufbau im Eingangsbereich (Trockenestrich mit Fußbodenheizung) knapp 14cm stark ist, kommt in den restlichen Räumen eine  8cm starke Dämmplatte (und Bitumen-Schweißbahn) unter den normalen Estrich, so dass wir mit Fliesen ca. 1-2cm unter der Aufbauhöhe im Eingangsbereich bleiben. Falls es also mal Wasser im Keller oder HWR gibt, fließt das nicht gleich in den Flur.

In der Garage gab’s die Empfehlung, einen Winkel (40x40x4mm Winkel) als Anschlagsschiene in die Toröffnung zu montieren und zu unterfüttern. Der Estrich wird dann mit ~1.2% Gefälle zum Tor hin eingebaut, d.h. hinten 10cm stark, vorne am Tor 3cm.
Anschließend wollen wir in Eigenleistung sowohl die Kellerräume als auch die Garage fliesen.

Innenausbau Ende Woche 3

Es ist auch diese Woche wieder viel passiert auf unserer Baustelle, unser Trupp legt ein spitzen Tempo vor. Wenn alles so zügig weiterläuft, ist in zwei Wochen wie geplant die Hausübergabe.

Dementsprechend sieht’s jetzt auch gerade in unserer alten Wohnung aus: die Kartons stapeln sich mittlerweile in allen Zimmern, da wir schon die ersten Materialien und auch Werkzeuge für unsere Eigenleistungen bekommen haben.

Aber zwischen den Kartons für Induktionsfeld, Küchenspüle, Armaturen, Lampen, … ist auch noch Platz für einen schönen Weber-Grill, so dass wir nächste Woche hoffentlich mit unserem Trupp das erste Mal in unserem Garten grillen können.

Bei Ikea haben wir diese Woche schonmal die Arbeitsplatten für Küche und Badezimmer bestellt, die Küche folgt dann nach der Übergabe. Alle anderen Materialien wie Fliesen, Türen, Parkett und die Elektrogeräte für Küche sind alle schon bestellt und werden Anfang/Mitte Juli auf Abruf geliefert.

Wie man auf den Bildern gut erkennen kann, ist im EG mittlerweile die Fußbodenheizung (fast) komplett verlegt und im Flur, Küche und Gäste-WC liegt schon der Trocken-Estrich. Außerdem sind die Wände und Decken in EG und DG mit Rigips-Platten verkleidet, so dass nächste Woche die Spachtel- & Maler-Arbeiten beginnen werden.

Dachboden fertig

Vor 2 Wochen hatten wir bereits eine Palette OSB Platten besorgt (Nut&Feder) und waren vom Hornbach-Service positiv überrascht. Zuerst online nachgeschaut, ob genügend Ware ab Lager ist, dann telefonisch den Transporter gemietet und kurz darauf dann online die Platten zur Abholung reserviert. Hat alles prima geklappt und auch bei der Rückgabe wurde bei der Mietdauer ein Auge zugedrückt, so waren’s dann gerade mal 15 € Miete.

Den heutigen Samstag morgen haben wir also knapp 30m² von den Platten als Boden für den Speicher im Dachgeschoss verlegt und mit Spax-Schrauben (speziell für OSB Platten) verschraubt. Obwohl uns draußen eine Hitzewelle mit knapp 35°C beglückt hat, war es im Haus selbst und auch direkt unter dem Dach ziemlich angenehm. Der dickere Dachaufbau & Dämmung (aufpreispflichtig) haben hier bestimmt einen Teil dazu beigetragen.

Trotzdem waren wir nach den ersten Reihen schon ganz schön am Schwitzen. Dank der großen Platten (2050x625x25mm) geht es aber zügig voran. Das Zusägen haben wir zuerst im OG mit der Tauchsäge erledigt, später dann aber mit der Stichsäge direkt unter’m Dach – geht schneller und die Kanten am Rand müssen ja keinen Schönheitswettbewerb gewinnen 😉

Etwas knifflig war das Verlegen der letzte Reihe unter der Dachschräge. Ein Zugeisen und Schlagklotz haben hier gute Dienste geleistet, wie beim Parkett.

Die „Größe“ der Dachluke ist uns irgendwie erst jetzt richtig klar geworden. Unser Architekt hat eine sehr kleine Luke vorgesehen (85x60cm), die unser Trupp dann auch schon so gebaut hat. Eine Luke mit Standard-Größe – also 120×60 – wäre uns natürlich lieber. Mal schauen, ob das noch geändert werden kann. Wollte es jetzt nicht einfach selbst vergrößern, sondern warte da noch die Meinung unseres Truppführers ab. Vielleicht sind an der Stelle ja schon andere Dinge geplant worden (Lüftungsrohre/Lüftungsverteiler vielleicht).

Die Dachbodentreppe werden wir dann auch selbst besorgen und in Eigenleistung einbauen.

Innenausbau Woche 2

Trotz Feier- und Brückentage hat sich unser Montage-Trupp wieder voll ins Zeug gelegt und kam richtig gut voran – teilweise sogar nur mit 2 Mann. Die Installationen für Wasser, Abwasser, Fußbodenheizung (OG), Lüftung und auch schon die Lattung im OG für die Rigipsplatten an der Decke sind angebracht. Außerdem sind im OG (fast) alle Rigipsplatten an den Wänden.

Wir haben dazwischen die Positionen für die insgesamt 12 LED Spots im Wohnzimmer angezeichnet (GX53 Sockel), damit entsprechend Kabel an den richtigen Stellen liegen, wenn wir diese später in Eigenleistung einbauen.

Nachdem im Dachgeschoss dann die Holz-Balken eingebaut wurden, haben wir knapp 400kg OSB/3 Platten (25er) besorgt und schonmal im DG verteilt. Diese werden wir am Wochenende als Speicher-Decke verlegen und verschrauben.