Guten Rutsch!

Wir wünschen allen unseren Lesern einen guten Rutsch in’s neue Jahr!

Die letzten Tage haben wir genutzt, um die ToDo-Liste für die Bemusterung abzuarbeiten, z.B. muss man die Wasserqualität und den Wasserdruck bei dem Versorger = Stadtwerke nachfragen.

Außerdem wird bei der Bemusterung auch alles rund um die Elektro-Planung, der Fliesen-Spiegel und alle Anschlüsse für die Küche festgelegt. Hier haben wir natürlich auch Vorarbeit geleistet. Gleiches gilt auch für den Ofen, das Rauchrohr und die Zuluft über die Kellerdecke.

Wenn nur nicht das „Problem“ mit der Auswahl wäre. Es gibt so viele schöne Parkett-Böden, Fliesen, … die ersten Muster für’s Parkett haben wir jetzt zuhause und spielen einige Varianten durch.

Es kann nicht oft genug wiederholt werden, wie hilfreich dabei SketchUp ist…

Advertisements

2 Gedanken zu “Guten Rutsch!

  1. Hallo!
    Frohes Neues!
    Wir sind nun auch in der Planungsphase unseres Schwörer Hauses in BW.
    Ich wollte eigentlich auch Sketchup benutzen um ein wenig rumzuspielen, komme aber nicht damit klar, obwohl ich CAD Erfahrung habe. Wenn ich dein detailliertes Haus (Küche! Schränke!) sehe, komme ich wirklich ins Staunen. Für mich war es nicht zu machen eine Fläche mit 9x10m zu erstellen. Entweder werden die 9 Meter richtig skaliert oder die 10 Meter. Kannst du uns einen Tipp (Link) geben, welche Tutorials Dich weitergebracht haben, oder wo ich anknüpfen kann?

    Viel Glück, ich lese gespannt mit.
    PS: Euer Grundstück sieht ähnlich aus wie unseres! Da lass ich mich mal inspirieren. 🙂

    Gefällt mir

  2. Hallo Frank,

    neben den offiziellen Tutorials (http://www.sketchup.com/learn) gibt’s im Bauherrinnen-Blog eine paar Tips speziell für die Hausplanung (http://luftschloesser-blog.de/?p=220).

    Es gibt viele „versteckte“ Kniffe in SketchUp, die man eigentlich nur über die Tutorials erfährt. Auf jeden Fall lohnt es sich sehr, da mal 15-30min zu investieren und mit zu machen.

    Was die Maße angeht, kann man ja nicht nur frei hand zeichnen und skalieren, sondern auch bei jedem Tool (Rechteck, Flächen ziehen, skalieren, …) auch die exakten Maße eingeben. Je nach gewählter Vorlage ist die Einheit Meter oder Millimeter.

    SketchUp „vereint“ während dem normalen Zeichnen neue Kanten und Flächen. Daher mein spezieller Tip: Wände & Geschosse immer als Gruppen oder Komponenten anlegen. Wir haben zum Beispiel für jedes Geschoss ein eigenes SketchUp Model und können dann im „großen“ Model einfach ganze Geschosse mit einem Klick austauschen. Außerdem sind die Layer sehr hilfreich, wenn man Varianten testen möchte. So haben wir alle Möbel in einem eigenen Layer. Wenn wir sie nicht brauchen, wird einfach der Layer ausgeblendet, usw.

    Viel Spaß beim Planen!

    VG,
    Matthias

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s