Finanzierung

Ein großer Pluspunkt für das Bauen eines Fertighauses ist die vergleichsweise hohe finanzielle Planungssicherheit.

Zu diesem Thema findet man sehr viel Informationen im Netz und in den diversen Hausbau-Zeitschriften. Nachdem wir uns also unsere Budget-Grenze gesetzt hatten, steht man vor dem Problem, die Nebenkosten abschätzen zu müssen.

Wenn man noch kein Grundstück besitzt, ist das nur äußerst grob möglich.
Zum einen, weil man kaum überblicken kann, was alles an Kosten/Gebühren auf einen zukommt, zum anderen, weil noch viele Variablen einfach offen sind:

  • Bodenklasse/Beschaffenheit
  • wieviel Erde muss bewegt und entsorgt werden
  • muss gefkoffert werden
  • Grundwasserstand/wird eine Drainage benötigt
  • was für ein Fundament ist nötigt
  • welcher Beton wird verwendet
  • Kosten für Hausanschlüsse/Entwässerung (Strom, Wasser, Kabel, evtl. Gas, Telekom, …)
  • uvm.

Speziell wenn man mit Keller bauen möchte können diese berühmten „Nebenkosten“ schnell mal um einige Zehntausend Euro nach oben gehen.

Nachdem wir die große Unbekannte (Grundstück) also abgehakt hatten, das Bodengutachten vorlag und wir von Schwörer die Erfahrungswerte für die Nebenkosten bekommen haben, konnten wir deutlich besser abschätzen, wie viel wir für das Haus und die Ausstattung noch übrig haben.

Den Werkvertrag mit Schwörer haben wir bereits im Frühjahr 2014 unterschrieben, hier wird der voraussichtliche Keller- und Hauspreis festgehalten.

Hierfür ist es extrem sinnvoll, vor Unterschrift eine Vorbemusterung zu machen.
Der Tag in Hohenstein/Oberstetten war außerdem sehr interessant!

Nur so kann man sich ein Bild machen, wo man den im Leistungsumfang enthaltenen Standard verlassen möchte. Das ist bei uns speziell im Bereich Technik der Fall. Hier konnten wir wohl spätere Überraschungen vermeiden und kennen jetzt schon die Aufpreise, die uns erwarten.

Bevor es aber mit der Fertigung losgehen kann, muss einige Monate vorher schon eine Finanzierungsbestätigung der Bank vorlegen, oder: das „Henne-Ei-Problem“:

Schwörer betrachtet für die Finanzierungsbestätigung den Keller und das Haus separat. Die Bestätigung für den Keller muss dabei deutlich früher als die für das Haus vorliegen.

Die Bank betrachtet aber nur das gesamte Projekt, also Haus und Keller gemeinsam.

Bevor die Bank also die Finanzierungsbestätigung für den Keller unterschreibt, will sie alle Aspekte des Gesamtprojekts berücksichtigt haben und braucht für die Unterschrift alle detaillierte Pläne, die Energieberechnung etc. – vieles davon steht aber erst nach dem Bauantrag fest.

Nach einigem Hin- und her hat das aber alles prima funktioniert und wir haben alle benötigten Unterlagen von Schwörer und unserem Architekten schon deutlich früher erhalten.

Damit dachten wir, wir sind erstmal durch und wollten gerade in den Urlaub starten, als wir erfahren haben, dass für die Unterschrift leider doch noch der komplette Kreditantrag fertig gemacht werden muss.

Und natürlich braucht man dafür wieder eine Absicherung. In unserem Fall also die eingetragene Grunschuld über die gesamte Kredithöhe.

Wie teuer letztendlich das Haus aber genau wird, wissen wir erst nach dem Nachtragsangebot von Schwörer. Also erst nachdem unsere Planungsänderungen berücksichtigt und die endgültige Bemusterung erfolgt ist.

Also haben wir wieder Excel angeworfen und wirklich alle möglichen Aufpreise der Bemusterung/Änderungen mit Puffer eingerechnet.

Also: kurz vor dem Sommerurlaub noch schnell die Grundschuldbestellung angestoßen und direkt nach dem Urlaub wieder zum Notar. Bleibt zu hoffen, dass die Eintragung im Grundbuch zügig geht (4-6 Wochen kann das durchaus dauern) und wir die Finanzierungsbestätigung rechtzeitig unterschrieben bekommen.

An dieser Stelle nochmal ein großes Lob und Dankeschön an unseren Bankberater und Schwörer, die wirklich alles in ihrer Macht stehende unternommen haben, um das kurzfristig und so schnell wie möglich zu regeln!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s